SecurePort Forschungsprojekt | Stein Maritime Consulting



  • Titel:
      SecurePort - Sicherheit im Seehafen Lübeck
  • Beschreibung:

    Lübecker Hafen-Gesellschaft mbH in Kooperation mit der Universität zu Lübeck und weiterer Partner gefördert durch IHATEC Innovative Hafentechnologien des Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

  • Kategorie:
      Forschungsprojekt
  • Dauer:
      Oktober 2017 bis September 2020

SecurePort

Lübecker Hafen-Gesellschaft mbH in Kooperation mit der Universität zu Lübeck und weiterer Partner

„Secure Port“ hat zum Ziel, vor dem Hintergrund der in Zukunft als kritische Infrastruktur eingestuften Hafenfläche des Skandinavienkais, die IT- und Hafensicherheit durch die Entwicklung und Realisierung innovativer IT- und luft- bzw. wassergestützter Drohnenkonzepte zu erhöhen. Durch die Verbesserung der digitalen Infrastruktur und dem damit verbundenen Einsatz innovativer Konzepte und Technologien soll die IT-Nutzung erhöht und gleichzeitig die IT-Sicherheit im Hafenbetrieb und den angegliederten Transportketten verbessert werden. Das Projekt zielt insbesondere auf die Schaffung eines zentralisierten Information- und Eventmanagements sowie den intelligenten Einsatz von Unterwasserrobotern zur Kontrolle von Kaimauern und Schiffsrümpfen und Flugdrohnen zur Raum- und Materialüberwachung ab.

Stein Maritime Consulting unterstützt das Forschungsprojekt operativ sowie wissenschaftlich, indem wir aktiv den Einsatz von Drohnen im Hafen begleiten und bei der wissenschaftlichen Auswertung der Ergebnisse zur Hafensicherheit beteiligt sind. Ebenfalls entwickeln wir weiterführende Ansätze zur Nachhaltigkeit der Hafensicherheit. Zielsetzung ist die regelmäßige operative Integration von Drohnen in die Hafensicherheit.